Home
Aktuelles
Termine
Naturbad
Öffnungszeiten
Preise
Spinde
Webcam
Anfahrt
Badedermatitis
Verein
Jobs/Mitarbeit
Bildergalerie
Freunde des Bades
Impressum
Sitemap

Badedermatitis

 

In den Sommermonaten können in Schwimm- und Badeteichen immer wieder Fälle von Badedermatitis auftreten. Hierbei handelt es sich um einen juckenden Hautauschlag, der durch bestimmte Zerkarien im Badegewässer hervorgerufen wird (s. a. unser Infoblatt).   

Wir haben aus den Erfahrungen des letzten Jahres gelernt und in Abstimmung mit KLS-Gewässerschutz folgende präventive Maßnahmen eingeleitet bzw. Erfahrungen gesammelt:

 

1. Zerkarien-Monitoring: Ob in der Saison 2010 wirklich Zerkarien für die Beschwerden einiger Badegäste verantwortlich waren, ist nach wie vor nicht zweifelsfrei belegt. Alle Tests verliefen in 2010 negativ. Ab der Saison 2011 wurde durch ein wöchentliches Monitoring geklärt, ob Zerkarien im Bad sind.  

Folgendes Vorgehen wurde mit KLS-Gewässerschutz abgesprochen: Da sich die Zerkarien in hohen Anzahlen in Wasserschnecken aufhalten und der Nachweis aus Schnecken als etablierte Methode zur Verfügung steht, sollen in regelmäßigen Abständen Schnecken aus dem Bad entnommen und an KLS geschickt werden.  

Dies wurde wöchentlich in 2011 und Anfang der Badesaison 2012 erneut gemacht. Alle Ergebnisse in 2011 und die in 2012 – bis auf die Tage 18. und 19.06., sowie 02. und 03.07. – sind negativ. Ergebnisprotokolle können bei der Badeaufsicht im Bad eingesehen werden. Die Anzahl der uns bekannten Badegäste, die in der Badesaison 2012 negative Erfahrungen mit Zerkarien oder anderen Kleinstlebewesen im Bad gemacht haben, sind im Vergleich zu unseren gesamten Besuchern, sehr gering. 2012 konnten durch die wöchentlichen Untersuchungen lediglich an 4 Tagen Zerkarien nachgewiesen werden.

Die Untersuchungsergebnisse von KLS-Gewässerschutz waren dann bis Juni 2013 allesamt negativ; bedeutet keine Zerkarien zum Zeitpunkt des Testes. Ab Juni 2013 gab es keine Schnecken mehr in unserem Beckenwasser, die als Zwischenwirt fungieren und diese Badedermatitis auslösen können. Auch 2015 und bis dato in 2017 können wir Ihnen versichern, dass keine Schnecken gefunden wurden. Damit können wir auch unser Wasser dbzgl. nicht beproben lassen; gehen davon aus, derzeit keine Zerkarien im Beckenwasser zu haben.

 

2. Erfahrungen unserer Badegäste: In der lfd. Badesaison klagten von bisher ca. 12.000 Gästen, 4 offiziell über einen Ausschlag, der von Zerkarien kommen kann. Dabei ist ein einziger von einem Hautarzt bestätigt worden! Viele in der Vergangenheit klagende Badbesucher sind bisher sehr zufrieden, dass sie 2017 keine Hautveränderungen feststellen mussten. Wir betonen nochmal Hautveränderungen, die eindeutig auf das Krankheitsbild Badedermatitis hindeuten. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass 4, 5 Stiche am Körper von Zerkarien ausgelöst wurden, auch wenn der Badegast versichert, dass er sie im Wasser bekommen hat.


3. Was raten wir unseren Badegästen: Wenn Sie der Meinung sind, Symptome einer Badedermatitis auf Ihrer Haut zu sehen bzw. zu spüren, können Sie gerne beispielsweise den Dermatologen Dr. med. Sven Hawerkamp, Münchner Straße 48, 82008 Unterhaching, Tel.: +49 (0)89 / 611 38 49 befragen bzw. einen Termin bei ihm ausmachen. Hr. Dr. med. Hawerkamp kann sehr schnell feststellen, ob es sich wirklich um eine Badedermatitis handelt und diese dann auch adäquat behandeln. Sie können aber auch gerne zu unserer Badeaufsicht gehen und sich beraten lassen.

Ansonsten gelten die Maßnahmen, die auf unserer Homepage veröffentlicht bzw. in den Schaukästen des Eingangsbereichs und neben dem Sanitärtrakt ausgehängt sind.

 

4. Vorbeugendes Handeln gegen Zerkarien: Wasservögel müssen konsequent vergrämt werden, Wasserschnecken sollten eingesammelt werden. Das wird bzw. wurde konsequent gemacht. In einigen Naturbädern werden die Wasserflächen erfolgreich mit einem Apparat mit dem Namen „Reiherschreck“ beregnet. Auch dieses Gerät wurde angeschafft und war im Frühjahr in Betrieb.

 

5. Mehrfachreinigung der Skimmer-Siebe: Die Skimmer-Siebe, durch die das Oberflächenwasser zum Trockenfilter gepumpt und dort aufbereitet wird, werden seit Beginn der Badesaison dreimal täglich gereinigt. Hierbei werden etwaige Schnecken und sonstige Fragmente entfernt und entsorgt.

Sowohl das Landesamt für Umwelt, das Gesundheitsamt im Landkreis München als auch die befassten Limnologen in Hamburg (KLS-Gewässerschutz) haben uns bestätigt, dass die eingeleiteten Maßnahmen sinnvoll sind. Eine hervorragend Wasserqualität in unserem Naturbad wird uns nach regelmäßigen Untersuchungen von SWM und KLS-Gewässerschutz bestätigt!

 

weitere Informationen zur Bade-Dermatitis >>>

 

Presseartikel zum Thema:

Kyberg-Nachrichten 8/13

- Bericht

- Interview

 

Süddeutsche Zeitung, 05.08.2013

 

 

Video zum Thema Zerkarien vom BR >>>

 

Freunde Further Bad e. V.  | info@furtherbad.de